Damenbart bleichen

Damenbart bleichen – das solltest Du wissen

Du hast unerwünschte Haare im Gesicht und möchtest das diese verschwinden? Dann könnte Bleichcreme gegen deinen Damenbart die Lösung sein.

Neben dem entfernen mit dem Epilierer, Wachs und anderen Mitteln ist das Bleichen des Damenbarts eine gute Alternative ohne die Haare zu entfernen. Sie ist zudem auch schmerzfrei anzuwenden und daher bei Frauen sehr beliebt. Ich zeige Dir, was Du über das Bleichen wissen solltest, damit die Anwendung deinen Damenbart erfolgreich verschwinden lässt. Außerdem möchte ich Dir die besten Bleichcremes für dein Gesicht vorstellen.


Inhalt


 

Funktionsweise von Haarbleichcreme im Gesicht

Mit Hilfe von Haarbleichcreme kannst Du deinen lästigen Haaren im Gesicht die Farbe entziehen. Im Gegensatz zum Zupfen oder Epilieren verschwinden die Haare also nicht. Das Oxidationsmittel (Info Wikipedia), welches in den meisten Haarbleichcremes enthalten ist, weicht das Haar auf. So kann das Bleichmittel in die Haare eindringen und die Farbpigmente deiner Haare zerstören. Das Ergebnis ist ein sehr helles, fast durchsichtiges Haar. Der Damenbart ist so für die meisten Leute nicht mehr als Bart wahrzunehmen, denn den Haaren im Gesicht wird die Farbe entzogen.

Das Bleichen macht natürlich nur Sinn, wenn Du einen dunklen Damenbart hast also schwarze oder braune Haare. Wenn Du zu den Frauen gehörst die eher einen hellen Damenbart haben, dann musst Du zu anderen Methoden greifen. Hier hast Du alle Methoden im Überblick.


Die besten Bleichcremes für deinen Damenbart

Nachfolgend möchte ich Dir die zwei besten Haarbleichcremes für das Gesicht vorstellen. Das Gesicht ist besonders empfindlich, daher solltest Du bei der Produktwahl besonders sorgsam sein. Die folgenden Produkte empfehle ich Dir aufgrund meiner persönlichen Erfahrung oder der Tipps von anderen Frauen. Ein wichtiger Hinweis noch: Es gibt auch Hautbleichcremes! Du wärst nicht die erste Frau, die diesen Fehler macht. Mit diesen Produkten bist Du aber auf der sicheren Seite:

Nr. 1 – SNÄ Epil Haarbleichcreme

SNÄ-EPILDie SNÄ Epil Haarbleichcreme ist eine der beliebtesten Haarbleichcremes der Frauen. Sie ist besonders gut für den Damenbart geeignet. Vor der Anwendung solltest Du aber gründlich die Gebrauchsanweisung lesen. Außerdem empfehle ich die Creme an einer kleinen Stelle, z.B. am Arm auf Verträglichkeit zu testen. Im Lieferumfang befinden sich Gel, Pulver, ein kleines Tröpfchen zum Mischen und ein Spatel zum Auftragen. Die Einwirkzeit ist laut Hersteller mit 15-20 Minuten angegeben. Ich habe aber die Erfahrung gemacht das gerade im Gesicht eine kürzere Zeit von ca. 5 Minuten ausreicht, da die Haare vom Damenbart oftmals dünner und heller sind. Die Anwendung der SNÄ Epil Haarbleichcreme ist sehr einfach und schnell vollzogen. Die Menge der Creme reicht für viele Anwendungen im Gesicht. Ich bin mit ihr mehrere Monate ausgekommen.

Mein Fazit: Aufgrund meiner persönlichen Erfahrung kann ich die SNÄ EPIL Haarbleichcreme für das Gesicht nur empfehlen. Ich hatte keine Hautirritationen oder andere Nebenwirkungen. Die Bewertungen bei Amazon sind auch sehr gut. Das Preisleistungsverhältnis stimmt.

Hier die SNÄ Epil Haarbleichcreme bei Amazon bestellen.


Nr. 2 – X-Epil Haarbleichcreme Extra Sensitiv 2×40 ml

„Extra Sensitiv“ nennt sich die Haarbleichcreme von X-Epil. Ob die Creme wirklich verträglicher als die anderen ist, kann ich nicht beurteilen. Fakt ist, auch die Haarbleichcreme von X-Epil ist eine klasse alternative zur Haarentfernung im Gesicht. Bei dieser Creme solltest Du dir vor der Anwendung unbedingt die Gebrauchsanweisung gründlich durchlesen. Auch hier ist ein Spatel im Lieferumfang um die Haarbleichcreme aufzutragen. Da dieser aber recht groß ist, ist ein Wattestäbchen gerade zum Auftragen auf die Oberlippe besonders gut geeignet. Die Einwirkzeit variiert auch bei dieser Creme sehr stark. Sie richtet sich nach der Haarbeschaffenheit und liegt zwischen 5-20 Minuten. Hier musst Du ein wenig testen. Die Haarbleichcreme muss wie bei der SNÄ Epil auch, vorher angerührt werden. Hierfür schüttet man das Gel und das Bleichpulver in den Becher (alles im Lieferumfang) und rührt es zu einer Creme, die dann aufgetragen werden kann.

Mein Fazit: Auch die Haarbleichcreme von X-EPIL ist eine gute Bleichcreme. Ich habe sie lediglich als NR.2 genannt, weil ich sie persönlich nicht ausprobiert habe. Andere Frauen sind von ihr aber sehr überzeugt. Schaue dir einfach die Bewertungen bei Amazon an und überzeuge Dich selbst.

Hier die X-EPIL Haarbleichcreme Extra Sensitiv bei Amazon bestellen.


Was ist bei der Anwendung von Haarbleichcreme zu beachten?

Vor der Anwendung solltest Du unbedingt die Gebrauchsanweisung durchlesen, um die optimale Wirkung zu erzielen und Nebenwirkungen zu vermeiden. Es ist wichtig das Du die Einwirkzeit der Creme beachtest, ansonsten kann es zu unangenehmen Reaktionen der Haut führen. Wenn Du die Haarbleichcreme, wie in der Anleitung beschrieben, angerührt hast, dann teste die Creme am besten an einer kleinen Stelle, bevor Du diese in deinem Gesicht anwendest. Wenn die Einwirkzeit abgelaufen ist, und Du die Creme mit dem Spatel entfernt hast, wasche Dir dein Gesicht mit kaltem Wasser. Nach der Anwendung solltest Du eine Pflegelotion/creme anwenden. 


Hat die Bleichcreme Nebenwirkungen?

Grundsätzlich kann man sagen, dass die Haarbleichcreme nicht gesundheitsschädigend ist. Allerdings kann es bei einigen Frauen zu Hautirritationen kommen. So habe ich von einigen Frauen erfahren, dass sie nach der Anwendung für einige Stunden rote Stellen im Gesicht bekommen haben. Das ist sicher nicht schön. 

Daher ein wichtiger Hinweis von mir: Beachte unbedingt die Gebrauchsanweisung deiner Creme um anschließende Probleme mit deiner Haut zu vermeiden. Solltest Du merken, dass die Haarbleichcreme nichts für dich ist, musst Du zu anderen Mitteln greifen. Schaue dich einfach auf meiner Seite um. Neben dem Epilierer ist das IPL-Gerät für das Gesicht die beste Lösung. Mit diesem kannst Du dauerhaft deine Haare im Gesicht entfernen.


Vorteile und Nachteile von Haarbleichcreme

Vorteile

  • leichte und schnelle Anwendung
  • keine Stoppeln im Gesicht
  • günstig in der Anschaffung
  • schmerzfreie Anwendung
  • hält 2-3 Wochen

Nachteile

  • kann zu Rötungen der Haut führen
  • Haare werden nicht entfernt

 

Erfahrungsberichte von Frauen

Nachfolgend habe ich einige Erfahrungsberichte meiner Leserinnen über das Bleichen für den Damenbart veröffentlicht. Wenn auch Du Anregungen und Erfahrungen teilen möchtst, dann schreibe mir eine E-Mail.

Steffi (24 Jahre)

Nachdem ich den Fehler gemacht habe, meinen Damenbart zu rasieren und dieser danach stoppelig wurde, habe ich nach einer Alternative gesucht. Dann habe ich auf dieser Seite die Empfehlung von Lisa zur Haarbleichcreme gelesen. (Zupfen tut mir zu sehr weh) Ich habe mir die X-Epil Haarbleichcreme gekauft und nachdem ich sie an einer Stelle getestet habe, dann großflächig mit einem Wattestäbchen auf meinen Damenbart aufgetragen. Ich muss zugeben, die ersten Minuten haben leicht gebrannt – zum Glück war dieses Gefühl schnell verschwunden. Nach 10 Minuten Einwirkzeit habe ich die Creme mit einem Pad entfernt und mir gründlich das Gesicht gewaschen. Das Ergebnis hat mich positiv überrascht. Die Haare sind wirklich fast unsichtbar geworden 🙂 Ich kann die Creme wirklich empfehlen. Das Beste für mich war die schmerzfreie Anwendung.

Yvonne (28 Jahre)

Anfangs war ich skeptisch, ob die Bleichcreme wirklich die Haare „unsichtbar“ macht. Mein Haarwuchs auf der Oberlippe ist nicht sehr stark, dafür aber sehr dunkel. Eigentlich war ich auf der Suche nach einer Enthaarungscreme für das Gesicht, habe aber dann von einer Freundin gehört, dass Bleichcreme für die Haare ebenfalls gut sein soll. Ich habe bei der Anwendung keinerlei Schmerz empfunden, was man ja von anderen Methoden nicht immer behaupten kann. Die Haare sind wirklich fast nicht sichtbar.


Fragen und Antworten

Nachfolgend beantworte ich einige Fragen die mir zum Thema Damenbart bleichen gestellt wurden. Wenn Du Fragen haben solltest oder Anregungen zum Thema hast, dann schreibe mir.n

Warum brennt die Haarbleichreme nach dem Auftragen?

Nach dem Auftragen der Bleichcreme kann es leicht brennen. Grund hierfür sind die Oxidationsmittel die in den Blondiercremes/Haarbleichmittel enthalten sind. Ein leichtes Brennen ist nicht schlimm. Sollte es aber stark und unangenehm werden, dann solltest Du die Creme sofort aus deinem Gesicht entfernen, um Schäden zu vermeiden.

Was sollten dunkle Hauttypen beachten?

Wenn Du ein eher dunkler Hauttyp bist, dann kann es sein, dass deine Gesichtshaare nach dem Bleichen sehr Hell wirken? Hier empfehle ich Dir auf jedenfall erst eine kleine Stelle zu testen wie die Haare nach dem Bleichen aussehen.